Grußwort des Bürgermeister an alle Bürgerinnen und Bürger

In seiner letzten Sitzung des Gemeinderats vor seinem Eintritt in den Ruhestand, richtet Herr Bürgermeister Eisele das Wort an alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde

Zum Abschied von Herrn Bürgermeister Martin Eisele

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

für mich heißt es am 30. November 2021 Abschied nehmen von Aichelberg – Abschied nehmen von vielen Aufgaben und von Verantwortung. Leicht ist mir diese Entscheidung nicht gefallen, doch die Erkenntnis, meinem eigenen Anspruch an das Amt eines Bürgermeisters auf Dauer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr gerecht zu werden, hat mich dazu veranlasst. Die Entscheidung war richtig, Bürgermeister ist man mit Leib und Seele, zu 100 Prozent, reduziert und mit halber Kraft geht und gibt es nicht, das werden Ihnen meine Kolleginnen und Kollegen bestätigen. Viele Gedanken haben mich in den letzten Wochen und Tagen beschäftigt, das ist aber wohl normal, schließlich geht ein für mich sehr wichtiger Lebensabschnitt zu Ende – nämlich die wunderbare Möglichkeit, die liebenswerte Gemeinde Aichelberg gemeinsam mit Ihnen zu gestalten und weiterzuentwickeln.
Unser Kindergartenprojekt hätte ich wirklich sehr gerne noch zu Ende gebracht aber die Fertigstellung der Außenanlagen wird in meiner aktiven Dienstzeit nicht mehr gelingen. Das lässt sich jedoch verschmerzen, wichtig ist, dass die Weichen gestellt sind, wir mit dem Betrieb am Montag, 4. Oktober starten konnten und meine Nachfolgerin Frau Heike Schwarz dieses Projekt mit Sicherheit zu einem guten Ende bringen wird.
Am Ende einer Amtszeit fragt man sich, was gut und richtig war und Bestand haben wird, was man geleistet hat oder auch mal was man sich geleistet hat, was gut gelaufen ist und was man hätte besser machen können. Rückblickend betrachtet ist das meiste aus meiner Sicht gut gelaufen und war nur möglich, weil so viele Kräfte zusammengewirkt haben. Daher möchte ich zum Schluss vor allem Danke sagen, Danke - allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die stets gute und loyale Mit- und Zusammenarbeit. Danke allen Erzieherinnen und pädagogischen Fachkräften für die nicht immer leichte Arbeit mit und an den Kindern und die Bereitschaft, zusammen mit den Damen und Herren des Gemeinderats unseren Aichelberger Kindergarten orientiert am Bedarf und den Bedürfnissen weiterzuentwickeln – Danke allen Kolleginnen und Kollegen bei der Geschäftsstelle GVV Raum Bad Boll für die ganz hervorragende Unterstützung, Hilfeleistung und Zuarbeit auf ganz vielen Gebieten. Wir haben mit dem GVV Raum Bad Boll und unserem Verbandsvorsitzenden BM Jochen Reutter an der Spitze einen ganz hervorragend funktionierenden Verband. Danke den Mitgliedern des Gemeinderats für die stets konstruktiv-kritische Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde Aichelberg, Danke den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde, die mich im Jahr 2001 als neuen Bürgermeister sehr herzlich empfangen und mir über 20 Jahre das Vertrauen geschenkt haben, Danke unseren Vereinen für ihre beeindruckende ehrenamtliche Arbeit, Danke den Mitgliedern unserer Freiwilligen Feuerwehr, die sich in unserer Gemeinde Tag und Nacht, das ganze Jahr über um unsere Sicherheit und um das Gemeinwohl kümmern – Danke den Firmen, die in unserer Gemeinde ansässig sind oder sich in meiner Zeit hier niedergelassen haben für die Erhaltung und Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen. Danke der evangelischen Kirchengemeinde für die Begleitung und aktive Mitwirkung bei vielen schönen Veranstaltungen wie dem Seniorennachmittag oder dem Fackellauf auf den Aichelberg. Danke allen, die mir immer freundschaftlich mit Rat und Tat zur Seite standen.
Meine sehr geehrten Damen und Herren, am Ende einer Amtszeit und am Ende einer Rede gilt es, Resümee zu ziehen. Die 20 Jahre in Aichelberg waren interessant, haben mir sehr viel Freude bereitet, sie waren teilweise aber auch anstrengend und Kräfte zehrend. Sie waren aber auch, und hier bitte ich um Verständnis für eine gewisse Unbescheidenheit, nicht ganz erfolglos. Deshalb trete ich guten Gewissens ab, auch deshalb, weil ich mir absolut sicher bin, dass unsere Gemeinde mit meiner Nachfolgerin Heike Schwarz auch weiterhin in guten Händen ist und ich darauf vertrauen kann, dass Sie die Themen mit mindestens dem gleichen Engagement und dem gleichen Gestaltungswillen wie ich voranbringt und für die ich ihr schon heute eine glückliche Hand wünsche.
Ihnen allen wünsche ich Gesundheit, Glück und Erfolg bei der Bewältigung der anstehenden Projekte und schwierigen Aufgaben. Der Gemeinde Aichelberg wünsche ich mit der neuen Bürgermeisterin Heike Schwarz eine weiterhin gute und gedeihliche Entwicklung und dass Aichelberg weiterhin eine lebens- und liebenswerte Gemeinde bleibt und die Bürgerinnen und Bürger auch weiterhin engagiert zum Wohle der Gemeinde zusammenstehen. Nur gemeinsam lässt sich etwas bewegen, ein Resümee, mit dem ich mich mit den besten Wünschen für Sie und allen Bürgerinnen und Bürgern als Bürgermeister verabschiede.
Alles Gute!
Ihr Martin Eisele
Bürgermeister