Bericht aus der Sitzung des Gemeinderates vom 4.10.2018

Ehrung von Blutspendern

Bürgermeister Eisele begrüßte in der Gemeinderatssitzung am 04.10.2018 Frau Hilde Eberhard, Herrn Alfons Haas, Herrn Marco Haisch, Herrn Holger Walter, Frau Steffi Haisch und Herrn Dirk Fichter. Leider nicht anwesend sein konnten Herr Uwe Goll (50 Blutspenden) und Herr Nico Wegerer (10 Blutspenden). Frau Eberhard erhält für 50 Blutspenden die Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz, die Herren Haas, Haisch und Walter die Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz für je 25 Blutspenden sowie Frau Haisch und Herr Fichter die Blutspender-Ehrennadel in Gold für je 10 Blutspenden von Herrn Bürgermeister Eisele überreicht.
Bürgermeister Eisele bezeichnete in seiner Rede die Blutspende als einen Ausdruck der Nächstenliebe, welche zur Lebensrettung von Menschen beiträgt. Er hob zudem den freiwilligen Einsatz der Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes hervor, ohne den die Blutspenden nicht möglich wären.

tl_files/cms/Blaettle/Bild Blutspender klein.JPG


Bildunterschrift: v.l.n.r. Bürgermeister Eisele, Holger Walter, Dirk Fichter, Hilde Eberhard, Alfons Haas, Steffi Haisch, Marco Haisch
Bild: Gemeinde Aichelberg
 
Bauvorhaben

Errichtung einer Schleppdachgaube, Dacherweiterung, Nutzungsänderung im Dachgeschoss, Gebäudesanierung Boller Straße 3
Das Einvernehmen des Gemeinderats wurde bei Befangenheit von Herrn Gemeinderat Rainer Straub einstimmig erteilt.
 
Aktualisierung der Beitragssätze sowie Änderung der Abwassersatzung aufgrund der Fortschreibung der Globalberechnung

Frau Tobisch von der Geschäftsstelle des Gemeindeverwaltungsverbands Raum Bad Boll erinnerte nochmals daran, dass die Globalberechnungen für die Wasser- und Abwasserversorgung vom Büro KBK (Kommunal-Beratung Kurz GmbH) erstellt und bereits in der Gemeinderatssitzung am 19. Juli 2018 vorgestellt wurden.
Gegenüber der letzten Globalberechnung von 2013 ergibt sich eine Erhöhung des Beitrags für den öffentlichen Abwasserkanal von 5,00 €/m² Nutzfläche auf 6,57 €/m² Nutzfläche sowie eine Verminderung des Beitragssatzes für das Klärwerk von 0,90 €/m² Nutzfläche auf 0,86 €/m² Nutzfläche.
Die Beitragssätze wurden in der Sitzung am 19. Juli 2018 vom Gemeinderat beschlossen. Ergänzend musste jetzt im Nachgang noch die Änderung der Abwassersatzung beschlossen werden. Die Zustimmung hierzu erfolgte einstimmig.
 
Aktualisierung der Beitragssätze sowie Änderung der Wasserversorgungssatzung aufgrund der Fortschreibung der Globalberechnung


Es gilt im Prinzip dasselbe wie zum Thema Abwassersatzung. Allerdings ergab sich eine Verminderung des Beitrags für die Wasserversorgung von 6,36 €/m² Nutzfläche auf 6,34 €/m² Nutzfläche. Auch hier ist die Zustimmung zu der Änderung der Wasserversorgungssatzung einstimmig erfolgt.
 

 

Zurück